Sanierungsprozess

Die Wohnanlage Hauffgasse ist in die Jahre gekommen und braucht mehr als ein Facelifting. Im Frühjahr 2013 fand daher eine erste Informationsveranstaltung zur notwendigen Sanierung statt. Von Seiten der Bewohnerschaft wurde dort der Wunsch geäußert, noch weitere Informationen zu erhalten und auch eigene Ideen und Anregungen einbringen zu können. Diese Möglichkeit wird die bwsg nun allen interessierten Bewohnerinnen und Bewohnern in den nächsten Monaten bieten. Da das Einbringen persönlicher Anliegen im Rahmen von großen Informations­veran­staltungen schwer möglich ist, werden differenzierte Angebote wie die Einrichtung eines Infopoint vor Ort mit Ausstellung, themen­bezogene Arbeitskreise u.a.m. geschaffen.

> Die Notwendigkeiten

Dass eine Sanierung der Wohnanlage stattfinden muss, ist Fakt. Eine umfassende bautechnische Bestandsanalyse ergab die Notwendigkeit in folgenden Bereichen unaufschiebbar tätig zu werden:

–          Thermische Sanierung
–          Anlagetechnische Maßnahmen
–          Sicherheitstechnische Maßnahmen
–          Allgemeine Erhaltungsmaßnahmen

> Die Möglichkeiten

Neben diesen notwendigen Maßnahmen, gibt es eine Reihe möglicher Verbesserungen an Gebäuden und Umfeld. Da sind Sie eingeladen, sich einzubringen. In folgenden Bereichen können Verbesser­ungen erfolgen:

–          Nutzungen der Erdgeschoße bzw. Sockelzonen
–          Adaptierung oder Neukonzeption der Gemeinschaftsräume
–          Verbesserungen im Freiraum
–          Verglasung der Loggien durch Schiebegläser als Wind- und Wetterschutz

Diese Maßnahmen stellen Möglichkeiten dar, Ihre Wohnanlage im Zuge der Sanierung weiter zu verbessern und dabei auf Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen einzugehen. Dazu ist es notwendig, dass Sie sich aktiv einbringen, ihre Ideen und Wünsche äußern und diese gemeinsam mit der bwsg bearbeiten.